Zum Inhalt springen

Tätigkeitsbericht 2011

  • von

Was haben wir getan / was konnte erreicht werden:

Im Jahre 2011 wurden durch unseren Verein 66 Hunde, 3 Katzen, 5 Hasen und 2 Ratten gerettet, in eigene Pflegestellen aufgenommen und vermittelt bzw. an andere Vereine zur Vermittlung übergeben. Die Tiere stammen aus Deutschland, Griechenland, Spanien, Italien und Ungarn. Insgesamt sind davon 61 Hunde, 3 Katzen, 3 Hasen und 2 Ratten bereits vermittelt. Außerdem war unser Verein bei der Vermittlung von 23 Hunden und 15 Katzen von Partnervereinen bzw. aus Privathaushalten unterstützend tätig. Somit konnte einigen deutschen Hunden das Tierheim erspart bleiben. Alle von unserem Verein vermittelten Hunde sind bei der Vermittlung geimpft, mit einem Microchip gekennzeichnet, entwurmt, kastriert (außer Welpen) und ggf. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Im Berichtszeitraum wurden Kastrationsaktionen in Ungarn, sowie in Spanien durchgeführt, die vom ETN finanziell unterstützt wurden. Dabei wurden insgesamt 237 herrenlose Hündinnen/Rüden, sowie 154 Katzen/Kater kastriert. Außerdem unterstützten wir finanziell den Verein „Stimme der Tiere“ bei der Kastrationsaktion auf der Insel Kreta. Die Kastrationsaktionen waren natürlich nur möglich, durch die enge Zusammenarbeit mit den ausländischen Tierschützern, Vereine und Tierheimen. Die ausländischen Tierschützer nehmen die Unterstützung deutscher Tierärzte nicht nur gerne an sondern helfen bei der Organisation, beim Fangen sowie bei der Nachversorgung der operierten Tiere. Wir konnten auch feststellen, dass das Tierschutzverständnis der einheimischen Mitbürger wächst. Immer mehr Einheimische helfen bei den Kastrationsaktionen und helfen den Tierschutzgedanken im Lande zu verbreiten.

Durch die im Jahre 2011 durchgeführten Kastrationen konnte die Vermehrung der Hunde und Katzen eingedämmt werden.

Zum besseren Verständnis:
Bei 2 Würfen im Jahr, dass nur bei 3 überlebenden Katzenkindern und 2 überlebenden Hundewelpen aus einem Wurf, knapp 1000 Katzenkinder und Hundewelpen weniger in einem Jahr geboren werden. Diese täglich um ihr überleben kämpfen müssten und weitere Welpen zur Welt gebracht hätten. Wir beteiligten uns regelmäßig an Petitionen für den Tierschutz, führten Aufklärungsarbeit durch und schrieben Hotelketten an, um diese für Kastrationsaktionen zu gewinnen. In der Mitgliederzeitung der Deutschen Post AG wurde ein Artikel über unsere gemeinnützige Arbeit veröffentlicht. Hierdurch konnten wieder neue Kontakt geknüpft u. es sind einige materielle Spenden (Handtücher, Hundebetten, Halsbänder etc.) eingegangen.

Im letzten Jahr konnte nun endlich auch ein Grundstück zur Errichtung einer Tierherberge gefunden werden. Ein positiver Bescheid zur Bau – Voranfrage liegt bereits vor. In den nächsten mindestens 2-3 Jahren erfolgen die Um- und Ausbaumaßnahmen. Die ersten Räumungsaktionen, Müllentsorgungen, Wildwuchsbekämpfungen und Zaunkäufe wurden im 1. Quartal 2012 bereits durchgeführt. Danke dafür an alle Mitglieder und Helfer!

Was haben wir geplant:

  • Wir möchten dieses Jahr ein kleines Tierschutzfest veranstalten.
  • Pflegestellenaufrufe starten
  • Fördermitglieder und Sponsoren werben
  • Mitglieder zu suchen, die uns auch aktiv bei der Tierschutzarbeit unterstützen
  • ein Treffen zum gemeinsamen Hundespaziergang anregen
  • und natürlich unsere Tierherberge namens „Tierisch Belzig“ weiter auszubauen

Die Arbeit ist kaum noch nebenberuflich zu schaffen. Es fehlen uns Pflegestellen und aktive Menschen, die Vor- und Nachkontrollen sowie Transportfahrten übernehmen. Bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen und die Betreuung von Pflegestellen wahrnehmen.
In den letzten 2 Jahren ist zwar die Zahl der Mitglieder stetig gestiegen. Doch auf Grund des steigenden Bekanntheitsgrades unseres Vereins, wenden sich auch immer mehr Privatpersonen und Vereine hilfesuchend an uns. Daher freuen wir uns auch besonders über den Zuwachs im Jahre 2011, von Madlen Fabiunke und Normen Winter, die aktiv bei der Vermittlung helfen und dieses Jahr, zusammen mit unserem neuen Mitglied Frau Julia Akra die Homepages (www.animalscare-online.de und www.tierischbelzig.de) gestalten und pflegen werden.

Besonders bedauern wir dagegen, dass uns im laufendem Geschäftsjahr 2012, unsere 1. Vorsitzenden Frau Claudia Lipski, die den Verein 2003 mit gegründet hat, nun aus gesundheitlichen Gründen verlassen musste. Auf diesem Wege wünschen wir ihr alles Gute!

Die Vereinseinnahmen sind gestiegen, dennoch war es auch im Jahre 2011 nicht möglich sämtliche Tierarzt- und Futterkosten, Hundekissen, Näpfe, Leinen, Spielzeug, Hundemäntelchen etc. (für unsere Pflegestellen), sowie Fahrkosten über das Vereinskonto abzurechnen. Hierzu ein Dank an alle, die privat die ein- oder anderen Kosten getragen haben!

Wir sind dennoch auf einem guten Weg. Aber auch im Hinblick auf den Ausbau unserer Tierherberge „Tierisch Belzig“, muss weiterhin ein besonderes Augenmerk gelegt werden, Spendeneinnahmen zu generieren, sowie Fördermitglieder und Sponsoren für unseren Verein zu gewinnen.

Ein Dank an alle Mitglieder, ehrenamtliche Helfer und Spender.
Zusammen werden wir auch im Jahre 2012 wieder viel erreichen und hoffentlich vielen Vierbeinern ein liebevolles Leben in Sicherheit ermöglichen.

Erstellt am 20.01.2012:
Petra Oster
2. Vorsitzende des TSV animals care e.V. Berlin

Decoration sticker
Decoration sticker
Decoration sticker
Decoration sticker
Decoration sticker
Decoration sticker